natur-aufnahme.de 

    
Zeige      Ergebnisse pro Seite
Sie sind hier: HomeAlbum

Flora und Fauna in Berlin und Brandenburg

Landschaft, Pflanzen und Tiere

Gemeine Becherjungfer (m.) in der Region Spreewald

Gemeine Becherjungfer (m.), Spreewald
Gemeine Becherjungfer (m.), Spreewald

Die Gemeine Becherjungfer (Enallagma cyathigerum) ist eine Kleinlibellenart aus der Familie der Schlanklibellen (Coenagrionidae). Sie ist in der Wahl des Lebensraums relativ anspruchslos und besiedelt eine Vielzahl verschiedener Gewässertypen – langsam fließende Bäche, Weiher und Tümpel mit offener Wasserfläche sowie Moorenseen – und ist daher eine der am weitesten verbreiteten und auch häufigsten Libellen Europas. Von der IUCN wird sie als ungefährdet eingestuft. Das große Verbreitungsgebiet erstreckt sich über ganz Europa und weite Teile Asiens, wo es zur Ausformung von Populationen mit leicht unterschiedlichen Merkmalen kommt – sehr dunkel gefärbte Männchen mit ausgeweiteter schwarzer Zeichnung. Die Gemeine Becherjungfer ähnelt verschiedenen Arten der Azurjungfern (Coenagrion) und wird deshalb in älterer Literatur auch Becher-Azurjungfer genannt. … 

Gefährdung

Die International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN) stuft die Gemeine Becherjungfer als ungefährdet (least concern) ein. In Deutschland steht sie unter keinem expliziten Schutz, ist aber wie alle Libellen nach Anhang 1 der Bundesartenschutzverordnung besonders geschützt. Gemäß der Roten Liste der gefährdeten Libellen der Schweiz wird sie als nicht gefährdet eingestuft. Eine zukünftige Bedrohung könnte sich durch Wasserverschmutzung und zunehmender Zerstörung von Lebensräume ergeben, wenn dadurch auch kein merklicher Einfluss auf die Gesamtpopulation zu erwarten ist. … 

(Auszug der Seite "Gemeine_Becherjungfer". In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 25.08.2019. URL: http://de.wikipedia.org/wiki/
Gemeine_Becherjungfer
)

Der Spreewald (niedersorbisch Błota, „die Sümpfe“) ist ein ausgedehntes Niederungsgebiet und eine historische Kulturlandschaft im Südosten des Bundeslandes Brandenburg. Hauptmerkmal ist die natürliche Flusslaufverzweigung der Spree, die durch angelegte Kanäle deutlich erweitert wurde. Als Auen- und Moorlandschaft besitzt sie für den Naturschutz überregionale Bedeutung und ist als Biosphärenreservat geschützt (siehe Biosphärenreservat Spreewald). Der Spreewald als Kulturlandschaft wurde entscheidend durch die Sorben geprägt. Das Gebiet ist eines der bekanntesten und beliebtesten Reiseziele im Land Brandenburg. … 

(Auszug der Seite "Spreewald". In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 25.08.2019. URL: http://de.wikipedia.org/wiki/
Spreewald
)

Weitere Fotos:

Die Bestimmung der Flora und Fauna erfolgte nach bestem Wissen. Da sie teilweise sehr komplex ist, können Irrtümer nicht ausgeschlossen werden. In diesem Fall bitte eine Be­rich­ti­gung an: bestimmung@natur-aufnahme.de.

Blende: 5.0 • Digital-Zoom: 0 • Belichtungskorrektur: 0 • Belichtungmodus: Auto • Belichtungsprogramm: Program AE • Belichtungszeit: 1/250 • Blitz: Nein • Brennweite: 89.2 mm (35 mm äquivalent: 500.0 mm) • ISO: 125 • Hersteller: NIKON • Kamera: COOLPIX P900 • Foto: 2016 (Freilandaufnahme)